Primiere

Ich möchte schreiben über mich, meine Gedanken und Eindrücke, in einer Welt, in der ich noch nicht so recht angekommen scheine. Was will ich, wohin will ich, was bin ich, warum bin ich. Eine Frage die auf die vier Fragen Emanuel Kants zurück geht: Was ist der Mensch? Was bin ich? Ich habe das Gefühl, nicht immer am richtigen Ort zu sein, gefangen in einem Käfig aus dem ich nicht ausbrechen kann, einem Käfig, der die Welt um mich herum unnahbar macht und mich isoliert. Frühere Erlebnisse, die mich fest halten und vor allem fest im Griff behalten, mich nicht loslassen, in meinen Gedanken, meinem Verhalten und Träumen immer wieder zum Vorschein kommen und die ich zutiefst verabscheue. Von denen ich mich aber nicht trennen kann. Die ich nicht gehen lassen kann. Weil ich nicht weiß wie. Immer wieder wenn ich denke, jetzt geht es mir gut, jetzt ist es überstanden, falle ich wieder, falle ich tief und ich habe das Gefühl der Boden ist unter meinen Füßen weggebrochen. Wenn ich realisiere was passiert ist, ist es meistens schon zu spät und ich habe wieder irgendetwas getan was ich wiederum bereue. Ich hasse diesen Teufelskreis, und hoffe mithilfe des Schreibens ein bisschen näher zu mir zu finden. Los geht also die Reise in die Tiefe der Seele...

18.2.13 15:10

Letzte Einträge: Gedanken vor dem Schlaf, Thinking about..

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL